Testparcours GPS-Empfänger

(Nach Belieben zu wandeln, zu ergänzen, nur als Vorschlag, falls gebraucht)

Sehr geehrte Damen und Herren!

Auf Veranlassung unseres Auftraggebers habe ich ein Angebot über einen GPS-Empfänger erbeten und auch erhalten. Damit haben wir erst einmal „Hausnummern“ für die Preise und durch die beigefügten Ergänzungen auch einen Eindruck von Design, Gewicht, Funktionalität und andere Parameter. Der Teufel steckt allerdings im Detail. Da das Gerät unter häufig wechselnden Einsatzbedingungen arbeiten muss, ist es für die späteren Nutzer von großem Interesse, welcher Aufwand für ihn mit einem Wechsel der Umgebung verbunden ist und wie gut er dabei vom Gerät unterstützt wird.

Um möglichst viele dieser Einzelheiten im Vorfeld zu klären, bitten wir hiermit um eine Vorführung des Gerätes, bei der ein typischer Arbeitstag „im Zeitraffer“ durchlaufen werden sollte. Im einzelnen sollten folgende Aufgaben gelöst werden:

1. Topographische Aufnahme als Rover mit SAPOS VRS über GSM
1.1. Nutzerdaten eingeben
1.2. Protokoll festlegen
1.3. Rufnummer(n) eingeben
1.4. Festpunkte von ASCII-File laden
1.5. Lokalisierung (4 Passpunkte messen, Transformation rechnen)
1.6. Topografische Aufnahme (max. 15 Punkte mit Codierung)

2. Topographische Aufnahme als Rover mit Funkbasis
2.1. Umschalten auf Funk
2.2. Einstellen Frequenz und Protokoll
2.3. Kontrolle Passpunkte
2.4. Topografische Aufnahme (max. 15 Punkte mit Codierung)

3. Basisbetrieb mit Frequenzwechsel
3.1. Umschalten auf Basisbetrieb
3.2. Umschalten Frequenz
3.3. Umschalten Protokoll
3.4. Aufstellen auf Festpunkt und Start als Basis
3.5. Kontrolle Passpunkte mit Fremd- Rover

4. Ausgabe der topografische Aufnahme in ASCII-File
4.1. Im Standardformat (falls definiert)
4.2. Im Nutzer definierten Format:
Punktnummer, Rechts, Hoch, Höhe, Code, Antennenhöhe, Genauigkeit der Lösung, Messdatum, Messzeit

Als „Testgelände“ schlagen wir die Baustelleneinrichtung der xxx in yyy vor, wo eine Topcon-Basis CMR+ mit Satelline 3As auf 433.900 MHz permanent sendet. Als Fremd-Rover stehen Topcon Hiper+ und Leica 1200 zur Verfügung. Ein Funkscanner ist ebenfalls vor Ort.

Für Terminabsprachen und Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß

unleserlich